Alternativen zu den wichtigsten Backzutaten

Es kündigt sich kurzfristiger Besuch an, ein Kuchen soll gebacken werden, aber es fehlen bestimmte Zutaten wie Mehl oder Ei? Wer dann nicht extra wieder in den Supermarkt gehen oder den Nachbarn fragen möchte, kann auf Alternativen zurückgreifen. Hilfreich sind diese auch, wenn man auf bestimmte Zutaten einfach verzichten möchte.

Mandeln oder Haselnüsse als Mehlersatz

Auch, wenn Mehl für die meisten Kuchen die Basiszutat ist, muss das Backen nicht ausfallen, wenn man kein Mehl oder nicht genug Mehl im Haus hat. Als Alternative eignen sich gemahlene Mandeln oder Haselnüsse. Die fehlende Menge wird dabei im Verhältnis 1:1 ersetzt. Auch eine Mischung aus Mandeln und Haselnüssen ist als Ersatz möglich.

Nicht nur Margarine ist ein guter Butterersatz

Butter lässt sich ganz einfach durch Margarine ersetzen. Hierbei kann die gleiche Menge verwendet werden. Doch neben dem Pflanzenaufstrich bietet sich auch neutrales Pflanzenöl als Fettalternative zum Backen an. 100 Gramm Butter sollten dann durch 80-85 Gramm Öl ersetzt werden.

Viele Alternativen für das Ei

Beim Backen dient das Ei in der Regel als Bindemittel und sorgt für einen geschmeidigen und homogenen Teig. Wer kein Ei im Haus hat oder auf Eier verzichten möchte, findet eine große Auswahl an Ersatzmöglichkeiten. So eignet sich beispielsweise Apfelmus in Verbindung mit einem Esslöffel Öl und auch eine reife Banane wird zerdrückt zu einem guten Bindemittel. Weitere Möglichkeiten bieten Leinsamen, Chiasamen (beides entsprechend mit Wasser aufquellen lassen) oder Speisestärke.

Süße Alternativen zum Zucker

Sowohl Ahornsirup als auch Honig können Zucker 1:1 ersetzen. Allerdings sollte beachtet werden, dass sie durch ihren Eigengeschmack auch den Geschmack des Gebäcks beeinflussen können. Zudem kann Kristallzucker in der gleichen Menge durch Puderzucker ersetzt werden. Für einen kalorienbewussteren Kuchen eignet sich Erythrit als Zuckerersatz. Erythrit hat zudem den Vorteil, dass er dem Zuckergeschmack wesentlich näher kommt, als andere kalorienlose Süßstoffvarianten.

Haushaltsnatron statt Backpulver

Backpulver ist wortwörtlich die treibende Kraft beim Backen. Die gleiche Wirkung erzielt Haushaltsnatron in Verbindung mit etwas Säure. Hierzu eignen sich Essig, Limetten- oder Zitronensaft. Eine weitere Lösung für fehlendes Backpulver ist Mineralwasser.